Hallo ihr Lieben,

wusstet ihr, dass Sonnenschutzprodukte, bzw. „übliche“ Tagespflegen mit Lichtschutzfaktor die Vitamin D-Produktion blockieren? Ein Mangel daran wird von vielen Ärzten mit Symptomen wie Depressionen, Müdigkeit, Sonnenallergie, Rücken- und Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Gereiztheit, Kältegefühl in Händen und Füßen, Kreislauf- und Durchblutungsstörungen, Unruhe oder Osteoporose in Verbindung gebracht. Puh… hört sich ganz schön krass an?! Genau an dieser Stelle hat die Firma Wunderfrollein bei der Entwicklung ihrer neuen Tagespflege  “Wunder des Tages Pur” angesetzt! Die neue Pflege schützt vor UVA-Strahlung, die für die Hautalterung sowie einige Krebsarten verantwortlich ist, lässt allerdings die UVB-Strahlung weitestgehend durch, damit der Körper auch weiterhin Vitamin D bilden kann! Vor allem jetzt, in der dunklen Jahreszeit ist dies in meinen Augen eine super Sache und eine wahre Neuerung (zumindest kenne ich kein anderes Sonnenschutzprodukt dieser Art!) in der Kosmetikindustrie!


Eckdaten:

Hersteller: Wunderfrollein
Bezugsquelle: direkt über Wunderfrollein
Inhalt: 50ml
Preis: 42,50€


Inhaltsstoffe:

Aqua (Water), C12-15 Alkyl Benzoate, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Cetearyl Alcohol, Butylene Glycol, C12-15 Alkyl Ethylhexanoate, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Potassium Cetyl Phosphate, Propylene Glycol Laurate, Hydrogenated Palm Glycerides, Malus Domestica Fruit Cell Culture Extract, Rosa Canina Fruit Oil, Peach (Prunus Persica) Kernel Oil, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Hydrolyzed Corn Starch, Glycine Soja (Soybean) Oil, Tocopherol, Lecithin, Glycerin, Microcrystalline Cellulose, Xanthan Gum, Cellulose Gum, Glyceryl Caprylate, Propylene Glycol Isostearate, Sodium Hydroxide, Ethylcellulose, Ethylhexylglycerin, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sorbitol, Phenoxyethanol, Sodium Stearoyl Glutamate, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Sodium Citrate, Coumarin, Parfum (Fragrance)

Schon allein beim Packaging hat sich die Firma Wunderfrollein ratz fatz in mein Herz katapultiert! 
Zum einen spricht mich die Umverpackung farblich und gestalterisch sehr an, und zum anderen findet man auf der Kartonage überall kleine Sprüche wie z.B. “bleibe einzigartig!”, was ich super süß finde! Außerdem findet man auf der Pappverpackung alle wichtigen Hinweise zu Inhaltsstoffen, Anwendungshinweisen sowie der Haltbarkeit.
Die Tagespflege kommt in einem weißen, länglichen Container mit Pumpspender daher. Für mich ist dies die hygienischste Form, um das Produkt zu dosieren und zu entnehmen. 

Von der Konsistenz würde ich die Creme als ziemlich fest beschreiben. Dennoch lässt sie sich sehr gut auf der Haut verteilen und zieht binnen Sekunden rückstandslos ein. Was mir allerdings etwas negativ aufgefallen ist, ist der wirklich herausstechende und penetrante Duft! Ich kann gar nicht genau sagen wonach das Produkt riecht, geht aber auf jeden Fall in die blumige Richtung. Leider bleibt der Geruch auch ziemlich lange auf der Haut zurück, was ich zumindest am Anfang als ziemlich störend empfand! Mädels mit einer sehr empfindlichen Nase werden mit dieser Pflege denke ich nicht glücklich werden! Inzwischen habe ich mich an den Duft gewöhnt, außerdem verwende ich die Tagespflege meistens unter meiner Foundation, wodurch der Geruch etwas abgeschwächt wird und nach kurzer Zeit kaum mehr wahrnehmbar ist.

Wie vom Hersteller beschrieben ist die Pflege recht reichhaltig formuliert! Inzwischen ist tendiert meine Mischhaut eher zur Trockenheit und braucht daher eine Portion mehr Pflege welche sie durch das “Wunder des Tages” auch bekommt! 🙂 Ein Komplex aus Zuckerrüben und Maisstärke sowie Hagebuttenkernöl versorgen meine Haut ausreichend mit Feuchtigkeit und mildert leichte Trockenheitsfältchen ab.

Übrigens lässt sich meine Foundation darauf prima verteilen ohne sich irgendwie doof abzusetzen oder sonst komisch zu verhalten. 

Fazit: 
Für mich eine super Pflege, die meiner Haut zum einen viel Feuchtigkeit und Pflege zuführt und sie zusätzlich vor UVA-Strahlung, also der vorzeitigen Hautalterung schützt. Die Creme zieht schnell ein und ist zudem durchaus als Makeup-Unterlage geeignet. Das einzige, was mir nicht ganz so gut gefällt ist der doch recht aufdringliche Geruch. Solltet ihr auch noch auf der Suche nach einer reichhaltigen Tagespflege sein, die als zusätzliches Benefit einen UVA-Schutz integriert hat und die Vitamin D-Produktion nicht blockiert, so kann ich euch diese hier bedenkenlos ans Herz legen.
Eine weitere Review findet ihr z.B. bei:

Kanntet ihr die Firma Wunderfrollein oder das “Wunder des Tages Pur” bereits?
Wie pflegt ihr eure Haut im Herbst/Winter?


Hallo ihr Hübschen,

die Idee von einem Primer, welcher zugleich Lichtschutzfaktor enthält finde ich super spannend, wenngleich mir allerdings auch klar ist dass dies keinesfalls einen “normalen” Sonnenschutz ersetzen kann. Trotzdem wollte ich das ganze gerne ausprobieren und so landete der City Filter Suncreen Primer zur Glamour Shopping Week im  April in meinem Einkaufskörbchen. Heute möchte ich euch berichten was ich von dem Produkt halte.


Eckdaten:

Hersteller: Kiko Milano
Bezugsquelle: Onlineshop oder in Store
Inhalt: 30ml
Preis: 12,90€

Der Primer enthält 30ml und kommt in einer simplen runden Pumpflasche daher. Vorn finden sich Hersteller- sowie Produktname, hinten findet man Angaben zu Inhalt und Mindesthaltbarkeit sowie einen kurzen Satz dass es sich um einen Primer handelt . Wie gesagt – sehr simpel aber dennoch finde ich die Verpackung sehr ansprechend da – oder gerade wegen – sie ohne jeglichen Schnickschnack auskommt.

Inhaltsstoffe: 

AQUA (WATER/EAU), ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE, ETHYLHEXYL METHOXYCRYLENE, PHENETHYL BENZOATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, BUTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, C14-22 ALCOHOLS, PHENYLBENZIMIDAZOLE SULFONIC ACID, CYCLOPENTASILOXANE, MICROCRYSTALLINE CELLULOSE, VP/EICOSENE COPOLYMER, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), C12-20 ALKYL GLUCOSIDE, POTASSIUM CETYL PHOSPHATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM HYDROXIDE, DIPHENYL DIMETHICONE, CELLULOSE GUM, CHLORPHENESIN, DISODIUM EDTA, XANTHAN GUM, GLUCOSE, TRIPLEUROSPERMUM MARITIMUM EXTRACT, BENZYL BENZOATE, PHENETHYL ALCOHOL, BHT, CRITHMUM MARITIMUM CALLUS CULTURE FILTRATE, BENZYL ALCOHOL, ALPHA ISOMETHYL IONONE, LINALOOL, CITRONELLOL, GERANIOL, COUMARIN.

Der Primer selbst ist leicht gelb eingefärbt und duftet nach klassischem Sonnenschutz <3 Wer wie ich auf den Geruch von Sonnencreme abfährt wird hier voll auf seine Kosten kommen!

Die Textur ist sehr leicht und fühlt sich beim Verreiben fast schön wässrig/gelig an. Mir gefällt das super gut, da der Primer so super schnell in die Haut einzieht ohne zu weißeln oder einen fettigen Film zu hinterlassen.

Wie oben schon angesprochen ist das Produkt keinesfalls als Ersatz zu herkömmlichen Sonnschutzmitteln zu betrachten! So trage ich den Primer immer nach Sonnenschutz sowie Tagescreme auf und lasse das ganze kurz einziehen. Das Hautgefühl nach dem Eincremen ist minimal klebrig, was scheinbar dafür sorgen soll dass die Foundation besser auf der Haut haftet und den ganzen Tag lang hält. Weiterhin fühlt sich meine Haut super durchfeuchtet, gepflegt und prall an was mir sehr gut gefällt.

Man sollte sich im klaren sein, dass dieser Primer den Teint nicht verfeinert und Poren sowie kleine Linien optisch verschwinden lässt. Es handelt sich hierbei lediglich um eine zusätzliche Portion Feuchtigkeit mit LSF.

Nachfolgende Produkte lassen sich durch das glatte und gepflegte Hautgefühl super auftragen und in die Haut einarbeiten. Jedoch habe ich nicht unbedingt das Gefühl dass Foundation und Co. besser auf meiner Haut halten als ohne dieses Produkt.

Fazit:

Der Name “Primer” dient hier in meinen Augen eher als Marketingzweck. Primende Eigenschaften konnte ich hier nämlich nicht unbedingt feststellen. Fairer Weiße muss ich allerdings sagen dass Foundation, Concealer und Puder bei mir in der Regel auch ohne Primer den ganzen Tag halten ohne zu verrutschen (zumindest meine heiß geliebte Colorstay Foundation von Revlon). Allerdings schenkt das Produkt der Haut zusätzliche Feuchtigkeit und zaubert ein samtiges Hautgefühl. Man hat das Gefühl einen leichten Schutzfilm auf der Haut zu tragen was allerdings keinesfalls unangehem oder negativ ist – im Gegenteil! Anschließende Produkte lassen sich super in die Haut einarbeiten und verblenden. Ich mag das Hautgefühl und die pflegenden Eingenschaften des City Filter Sunscreen Primers sehr gerne. Allerdings weiß ich nicht ob ich ihn mir nochmals nachkaufen würde.


Kennt ihr den City Filter Sunscreen Primer von Kiko bereits?
Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen?